Praenatal-OS.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerkärung. Ok
Logo Mosel
  • 3
  • portrait
  • 2
  • 59125 940px
  • 59257 940px

Mehr Sicherheit von Anfang an

Der ersten Freude folgt oft eine Spur Sorge: „Ist mein Kind auch gesund?“

Manchmal ist es das fortgeschrittene Alter der Mutter, manchmal eine familiäre Vorbelastung und mitunter auch einfach nur der Wunsch nach Gewissheit, der werdende Eltern veranlasst, auf Spurensuche im Mutterleib zu gehen.


Heutzutage stehen Experten eine Vielzahl pränataler Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung – vom hochauflösenden Ultraschall, der schon im ersten Schwangerschaftsdrittel ein „Passbild“ liefert, bis hin zur Fruchtwasseruntersuchung, die mögliche Chromosomenfehler ans Licht bringt.

 

Was kann die Pränatale Diagnostik leisten? Sie bietet den großen Vorteil, im Ernstfall frühzeitig auf Fehlentwicklungen des Kindes reagieren zu können. Und sollte der Arzt – wie in den allermeisten Fällen – grünes Licht geben, steht einem unbeschwerten Verlauf der Schwangerschaft nichts im Wege.

In unserer Spezialpraxis für Pränatale Medizin und Ultraschalldiagnostik beraten wir Sie gern über die verschiedenen Untersuchungen mit ihren Chancen, Grenzen und Risiken.

Als kompetente Schwerpunktpraxis mit langjähriger Erfahrung liegt uns die Betreuung von Risikoschwangerschaften, z.B. bei Mehrlingen oder bei kindlichen Erkrankungen, besonders am Herzen.

 

Frau Dr. Mosel ist als Oberärztin in der Frauenklinik am Klinikum Osnabrück tätig (Perinatalzentrum Level I), sodass durch enge Anbindung eine vorgeburtliche interdisziplinäre Betreuung in Zusammenarbeit mit Kinderärzten des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück (CKO) auf hohem Niveau gewährleistet ist.

 

 

Vitae

Dr. med. Annette Mosel

1988 – 1995: Studium an der Humboldt Universität Berlin
1996: Promotion zum Doktor der Medizin/Berlin
1995 – 1999: Assistenzärztin Klinik für Geburtsmedizin Berlin-Neukölln Chefarzt: Prof. Dr. med. K. Vetter
1999 – 2004: Frauenklinik Universitätsklinikum Münster
ab 2003: Oberärztin Geburtshilfe und Pränatale Diagnostik
Universitätsklinikum Münster
seit 2004:

Oberärztin und Leiterin des Bereichs Pränatale Diagnostik am Klinikum Osnabrück

Chefarzt: PD Dr. Dr. med. Y. Garnier

seit 2008: selbstständig mit der „Spezialpraxis für Pränatale
Medizin und Ultraschalldiagnostik“
Ärztehaus am Klinikum Osnabrück
 

 

Spezielle Qualifikationen:

2001: Anerkennung
„Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe“
Ärztekammer Westfalen-Lippe
2002: Anerkennung Ultraschallqualifikation DEGUM-Stufe II
FMF Lizenz Erst-Trimester-Screening
2006: Anerkennung Weiterbildung
„Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
Ärztekammer Niedersachsen

 

Dr. Maria Ramirez Pineda

1994 – 2000: Studium an der Universität Madrid/Spanien
2001 – 2005: Assistenzärztin Gynäkologie und Geburtshilfe Universitätsklinik Sevilla/Spanien
2007: Promotion zum Doktor der Medizin
Universität Sevilla/Spanien
2005 – 2009: Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe Universitätsklinik Sevilla/Spanien
2009 – 2012: Leitende Oberärztin
Abteilung Perinatalmedizin
Universitätsklinik Sevilla/Spanien
bis 2015: Elternzeit
2016: Angestellte Fachärztin Praxis Frauenheilkunde
Dr. med. B. Holthaus, Diepholz
2017: Angestellte Fachärztin Klinik für Frauenheilkunde
UKE Hamburg, Chefarzt: Prof. Dr. med. K. Hecher

 

Spezielle Qualifikationen:

2005: Anerkennung
„Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe“ Spanien
Ärztekammer Niedersachsen 2015
2016: Anerkennung Weiterbildung
„Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
Ärztekammer Niedersachsen

 

Team

Praxis

Wir freuen uns, Sie persönlich in unserer Praxis zu begrüßen.

Unsere Leistungen

Der überwiegende Teil der Kinder wird gesund geboren. Etwa eines von 100 Kindern kommt allerdings mit ernsten körperlichen oder geistigen Behinderungen zur Welt. Dafür gibt es vielfältige Ursachen. Bei guten Untersuchungsbedingungen können Experten schon früh mittels gezielter Ultraschalluntersuchung Aussagen zu Organsystemen machen, bestimmte Fehlbildungen ausschließen und die Wahrscheinlichkeit berechnen, ob eine Chromosomenstörung vorliegt. Ultraschalluntersuchungen sind aus der modernen Geburtsmedizin nicht mehr wegzudenken, denn jahrzehntelange Erfahrungen haben bewiesen, dass sie keinerlei Risiko für das ungeborene Leben darstellen.

Welche Leistungen bietet unsere Spezialpraxis für Pränatale Medizin und Ultraschalldiagnostik an?

Was erwartet werdende Eltern bei den einzelnen Untersuchungen?
 

Ultraschall-Untersuchungen:

Aufschlussreiche Nackenfalte: das Erst-Trimester-Screening (NT-Screening)

Aufschlussreiche Nackenfalte: das Erst-Trimester-Screening (NT-Screening)

Das Erst-Trimester-Screening – auch Nackenfalten- oder Nackentransparenzscreening genannt – ist eine frühe Ultraschalluntersuchung, die viele wichtige Erkenntnisse liefert. So sind duch Ultraschalluntersuchung und Analyse von zwei Hormonen im mütterlichen Blut bereits bis zu 90 Prozent der Schwangerschaften mit einem Down-Syndrom erkennbar.
 

Aufschlussreiche Nackenfalte: das Erst-Trimester-Screening (NT-Screening)

Das Erst-Trimester-Screening – auch Nackenfalten- oder Nackentransparenzscreening genannt – ist eine frühe Ultraschalluntersuchung, die viele wichtige Erkenntnisse liefert. So sind duch Ultraschalluntersuchung und Analyse von zwei Hormonen im mütterlichen Blut bereits bis zu 90 Prozent der Schwangerschaften mit einem Down-Syndrom erkennbar.
 

Möglich ist das Screening zwischen der 12. und 14. Schwangerschaftswoche (SSW), dies entspricht 11+0 SSW bis 13+6 SSW.

Zunächst misst der Arzt die Scheitelsteißlänge (SSL), die die kindliche Größe und somit das Schwangerschaftsalter bestimmt, zusätzlich die Länge des Oberschenkelknochens und die Breite des Köpfchens. Dann gilt das Augenmerk einer möglichen chromosomalen Störung und schon früh sichtbaren Organauffälligkeiten. Chromosomen sind die Träger der Erbinformation. Auf ihnen ist der „menschliche Bauplan“ gespeichert. Jeder gesunde Mensch hat 46 Chromosomen, jeweils 23 von der Mutter und 23 vom Vater vererbt. Bei einer Chromosomenstörung verändern sich Anzahl oder Aufbau der Chromosomen.


Eine der häufigsten Störungen ist das Down-Syndrom: Hier liegt das Chromosom 21 nicht zweifach vor, sondern dreifach, weshalb diese Erkrankung auch als Trisomie 21 bezeichnet wird. Chromosomenstörungen sind meist zufällige Verteilungsfehler, das Risiko hierfür steigt allerdings deutlich mit dem mütterlichen Alter:

Altersrisiko für Down-Syndrom bei einer zwölf Wochen alten Schwangerschaft
 

Jahre Risiko
20 Jahre 1:1068
25 Jahre 1:946
30 Jahre 1:626
32 Jahre 1:461
35 Jahre 1:249
38 Jahre 1:117
40 Jahre 1:68
42 Jahre 1:38
44 Jahre 1:21

 

Die standardisierte Risikoberechnung erfolgt nach den Richtlinien der FMF (Fetal Medicine Foundation) London beziehungsweise Deutschland.

www.fetalmedicine.com
www.fmf-deutschland.info
 

Wie funktioniert eine individuelle Risikobestimmung?

Bei allen Feten ist zwischen 11+0 SSW und 13+6 SSW die so genannte Nackenfalte per Ultraschall messbar. Dabei nimmt der Arzt die Flüssigkeitsansammlung im Bereich der kindlichen Nackenhaut in Augenschein. Ist diese Struktur verbreitert, steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Erkrankung des Kindes.


Wenn gewünscht, können Biochemiker parallel dazu in einer Blutprobe der Mutter die genaue Konzentration zweier Schwangerschaftshormone bestimmen. Dabei handelt es sich um free ß-HCG, eine freie Untereinheit des humanen Chorion-Gonadotropins, sowie PAPP-A (pregnancy-associated plasma protein A). Die zusätzliche mütterliche Blutuntersuchung verbessert die Erkennungsrate einer kindlichen Trisomie 21 von 80 Prozent (nur Alter der Mutter, SSW und NT-Messung) auf circa 90 Prozent, da ungefähr 10 Prozent der Kinder nur über die mütterliche Blutanalyse erkannt werden können.

Das statistische Risiko ermittelt der Arzt als Verhältniszahl.

Ein Beispiel: Ein individuelles Risiko für ein Down-Syndrom von 1:200 würde demnach bedeuten, dass eine von 200 Schwangeren mit demselben Risiko ein Kind mit einem Down-Syndrom bekommen würde, das entspricht 0,5 Prozent.

Darüber hinaus können noch weitere Ultraschall-Parameter beurteilt werden, sofern es die Untersuchungsbedingungen zulassen: das kindliche Nasenbein, die kindliche Herzfrequenz, die Blutflüsse vor und im Herzen sowie das kindliche Gesichtsprofil. Die Entdeckungsrate für das Down-Syndrom und somit die Genauigkeit des NT-Screenings steigt mit zunehmender Anzahl der untersuchten Parameter auf über 90 Prozent.

 

Die Grenzen der Diagnostik

Fakt ist: die kindlichen Chromosomen sind durch das Nackentransparenz-Screening nicht beurteilbar. Zwar gewährt das Erst-Trimester-Screening viele Aufschlüsse, die Risikoberechnung ist allerdings eine Wahrscheinlichkeitsaussage und gibt keine absolute Gewissheit. Die einzige Möglichkeit, das Down-Syndrom und andere chromosomale Störungen sicher zu diagnostizieren oder auszuschließen, ist die invasive Diagnostik, entweder durch eine Chorionzottenbiopsie ab 11+0 SSW oder durch eine Fruchtwasserpunktion ab 14+0 SSW.

Deshalb sollten sich werdende Eltern vor dem Erst-Trimester-Screening bewusst machen, ob ihnen diese Wahrscheinlichkeitsaussage reicht und welche Konsequenzen sie aus einem hohen oder wahlweise niedrigen Risikowert ziehen würden. So kann das Ergebnis des NT-Screenings die Entscheidung für oder gegen eine invasive Diagnostik erleichtern.

Trotz hoch auflösender Ultraschallgeräte können die Untersuchungsbedingungen eingeschränkt sein, zum Beispiel  durch eine ungünstige Kindslage, durch eine kräftige mütterliche Bauchdecke oder Narbenbildungen nach operativen Eingriffen.

 

Wie geht es weiter?

Ein unauffälliger Befund trägt meist zur Beruhigung bei und sorgt für eine unbeschwerte zweite Schwangerschaftshälfte. Auch wenn dieser Ultraschall nicht alle Fehlbildungen oder Erkrankungen mit letzter Sicherheit ausschließen kann, so lässt er diese unwahrscheinlich werden.
Doch selbst eine weniger günstige Prognose bietet Chancen: Eine verbreiterte Nackenfalte kann neben einer Chromosomenstörung Hinweise auf körperliche Fehlbildungen wie einen Herzfehler oder andere kindliche Erkrankungen geben und sollte immer Anlass zu weiteren Untersuchungen sein.

Auch bei einem unauffälligen Erst-Trimester-Screening kann ein differenzierter Organultraschall mit einer ausführlichen Beurteilung des kindlichen Herzens um die 20./21. SSW sinnvoll sein. Sollten dabei Auffälligkeiten gefunden werden, kann eine frühzeitige Diagnose für die weitere Entwicklung des Kindes und die Versorgung nach der Geburt von entscheidender Bedeutung sein.

 

Hinweis:

Das Erst-Trimester-Screening  ist laut Mutterschaftsrichtlinien kein Bestandteil der „normalen“ Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft. Die Kosten des NT-Screenings werden als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) in Rechnung gestellt.

Patienteninformation:

NT-Screening

NT-Scan

Weiterlesen

Auf Herz und Nieren: Feindiagnostik – Organultraschall – Fehlbildungsultraschall

Auf Herz und Nieren: Feindiagnostik – Organultraschall – Fehlbildungsultraschall

Die Statistik zeigt: beim großen Organultraschall wird ein Großteil der fetalen Fehlbildungen erkannt. Der optimale Zeitpunkt liegt zwischen der 19+0 SSW und 21+6 SSW. Die Feindiagnostik ist wesentlich umfangreicher als der Standard-Ultraschall, der gemäß der Mutterschaftsrichtlinien in diesem Zeitraum vorgesehen ist.
 

Auf Herz und Nieren: Feindiagnostik – Organultraschall – Fehlbildungsultraschall

Die Statistik zeigt: beim großen Organultraschall wird ein Großteil der fetalen Fehlbildungen erkannt. Der optimale Zeitpunkt liegt zwischen der 19+0 SSW und 21+6 SSW. Die Feindiagnostik ist wesentlich umfangreicher als der Standard-Ultraschall, der gemäß der Mutterschaftsrichtlinien in diesem Zeitraum vorgesehen ist.
 

Da für die weiterführende differenzierte Organdiagnostik neben besonderen Ultraschall-Geräten eine langjährige Erfahrung des untersuchenden Arztes erforderlich ist, sollte sie in speziellen Zentren und Ultraschallpraxen, wie zum Beispiel in unserer Spezialpraxis, durchgeführt werden.
 

Was wird im Ultraschall untersucht?

Sofern es die Untersuchungsbedingungen zulassen, beurteilt der Arzt

  • das altersentsprechende kindliche Wachstum,
  • das Aussehen und die Funktion aller sichtbaren Organe inklusive des Herzens (fetale Echokardiographie),
  • Lage und Aussehen der Plazenta,
  • die Fruchtwassermenge sowie
  • den Blutfluss in der Nabelschnur und in den Gebärmuttergefäßen (Beurteilung der Mutterkuchenfunktion).

Fetale Echokardiographie

Knapp ein Prozent aller Kinder werden mit einem Herzfehler geboren, die Hälfte davon mit einem schweren, operationsbedürftigen Herzfehler. Die Beurteilung der Herzanatomie, der Herzfunktion und des Blutflusses im Herzen ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der vorgeburtlichen Diagnostik, auch wenn diese durch ungünstige Schallbedingungen, zum Beispiel bei ungünstiger Kindslage und aufgrund der noch geringen Größe des Herzens erschwert sein kann.

 

Neben der Beurteilung der Anatomie können mittels Farbdoppler-Sonographie die Blutflüsse im Herzen und den herznahen Gefäßen, die Funktion der Herzklappen sowie die Schlagfrequenz des Herzens dargestellt werden. Gerade bei der vorgeburtlichen Entdeckung eines Herzfehlers sind eine exakte Diagnose und die Planung weiterer Untersuchungen wichtig.

 

Das frühzeitige Einbinden von spezialisierten Kinderärzten (Herzspezialisten) und die Planung der Geburt sind von entscheidender Bedeutung für die weitere Gesundheit des Kindes, um ihm einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen

Chancen und Konsequenzen

Ähnlich wie bei der Untersuchung im Rahmen des Erst-Trimester-Screenings gilt auch bei allen weiterführenden Ultraschalluntersuchungen, dass das Ergebnis entscheidend von den Untersuchungsbedingungen abhängig ist. Trotz hoch auflösender Ultraschallgeräte können diese durch eine ungünstige Kindslage, durch eine kräftige mütterliche Bauchdecke oder Narbenbildungen nach operativen Eingriffen eingeschränkt sein.

Auch wenn ein unauffälliger Ultraschall niemals alle körperlichen oder chromosomalen Störungen und Erkrankungen ausschließen kann und keine Garantie für ein gesundes Kind ist, lässt ein guter Befund Fehlbildungen oder Erkrankungen zumindest unwahrscheinlicher werden.

Sollten sich jedoch unerwartet Auffälligkeiten ergeben, werden die Eltern plötzlich vor die Entscheidung gestellt, sich über weitere Untersuchungen oder Konsequenzen Gedanken zu machen. Unser geschultes Team wird sie bei allen auftretenden Fragen und Entscheidungen kompetent beraten und begleiten. Das gilt auch für die Vermittlung von Selbsthilfegruppen sowie die Kontaktaufnahme zu ebenfalls betroffenen Eltern.
 

 

Hinweise

Der beschriebene Organultraschall ist kein Bestandteil der normalen Vorsorgeuntersuchungen nach den Mutterschafts-Richtlinien in der Schwangerschaft.

 

Bei bestimmten Indikationen/Fragestellungen wird der Frauenarzt der werdenden Mutter eine Überweisung zum speziellen Organultraschall ausstellen.

 

Das trifft zum Beispiel zu:

  • Bei Paaren, die schon ein krank geborenes Kind haben.
  • Bei Vorerkrankungen der werdenden Mutter, die möglicherweise die Entwicklung des Kindes beeinflussen können wie z. B. Diabetes Mellitus oder Bluthochdruck.
  • Bei in der Familie vorliegenden und möglicherweise vererbbaren Erkrankungen.
  • Bei Einnahme von Medikamenten oder intensiver Röntgenbelastungen in der Schwangerschaft.
  • Bei Problemen in der Früh-Schwangerschaft (zum Beispiel Infektionen der Mutter).
  • Bei Auffälligkeiten im Rahmen der Untersuchungen beim Frauenarzt.
  • Bei älteren Schwangeren ab 35 Jahren.
  • Bei Schwangerschaften nach assistierter Reproduktion (IVF, ICSI).

Auf Wunsch der Eltern ist diese Untersuchung auch ohne Überweisung des Frauenarztes als Selbstzahlerleistung (IGel) möglich.

Weiterlesen

Optimal versorgt? Doppler-Sonographie

Optimal versorgt? Doppler-Sonographie

Der Doppler-Ultraschall, die so genannte Doppler-Sonographie, ermöglicht es, Blutflüsse in mütterlichen und kindlichen Gefäßen farblich und grafisch darzustellen. Damit können die Mutterkuchenfunktion sowie akute und chronische Mangelzustände in der Versorgung des Ungeborenen diagnostiziert werden (Plazentainsuffizienz).


Diese Untersuchung wird zum Beispiel bei einem verminderten Wachstum des Ungeborenen, bei reduzierter Fruchtwassermenge, bei Infektionen, bei Mehrlingen, bei bekannten Fehlbildungen oder bei bestehenden Erkrankungen der Mutter wie Bluthochdruck oder Diabetes mellitus zur besseren Überwachung des Feten durchgeführt.
 

„Baby-Fernsehen": 3D/4D-Ultraschall

„Baby-Fernsehen": 3D/4D-Ultraschall

Diese spezielle Ultraschalltechnik bietet ein plastisches Bild vom Kind. Das kann zum Beispiel zur ergänzenden Darstellung von Lippen-Kiefer-Spalten oder einem offenen Rücken medizinisch sinnvoll sein.

 

HInweis: Das sogenannte „Baby-Fernsehen“, das heißt die Darstellung des ungeborenen Kindes in 3D/4D ohne medizinischen Grund, ist kein Bestandteil der Feindiagnostik.

Brustultraschall/Gynäkologischer Ultraschall

 

Nichtinvasive pränatale Diagnostik (NIPD):

PraenaTest® der Firma Lifecodexx

PraenaTest® der Firma Lifecodexx

In unserer Spezialpraxis bieten wir als nicht invasive pränatale Untersuchungsmethode den „PraenaTest“ der Firma Lifecodexx an.

 

Die Kosten werden von der Firma Lifecodexx als IGeL-Leistung in Rechnung gestellt. Eine individuelle Kostenübernahme ist nach Rücksprache mit der jeweiligen Krankenkasse in Einzelfällen möglich.

Mit dem PraenaTest® steht eine hochmoderne Untersuchungsmethode zur Verfü­gung.

Der PraenaTest® ist für das ungeborene Kind ungefährlich und er bestimmt mit hoher Sicherheit, ob eine der unten genannten untersuchten Chromosomenstörungen vorliegt oder nicht.

 

Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Ihre Fragen werden im direkten ausführlichen Aufklärungsgespräch in unserer Praxis beantwortet.

PraenaTest® der Firma Lifecodexx

In unserer Spezialpraxis bieten wir als nicht invasive pränatale Untersuchungsmethode den „PraenaTest“ der Firma Lifecodexx an.

 

Die Kosten werden von der Firma Lifecodexx als IGeL-Leistung in Rechnung gestellt. Eine individuelle Kostenübernahme ist nach Rücksprache mit der jeweiligen Krankenkasse in Einzelfällen möglich.

Mit dem PraenaTest® steht eine hochmoderne Untersuchungsmethode zur Verfü­gung.

Der PraenaTest® ist für das ungeborene Kind ungefährlich und er bestimmt mit hoher Sicherheit, ob eine der unten genannten untersuchten Chromosomenstörungen vorliegt oder nicht.

 

Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Ihre Fragen werden im direkten ausführlichen Aufklärungsgespräch in unserer Praxis beantwortet.

 

Was kann der PraenaTest® feststellen?

Er kann aus mütterlichem Blut folgende Veränderungen im Erbgut Ihres ungeborenen Kindes, sogenannte Chromosomenstörungen, bestimmen:

 

Trisomie 21 (Down-Syndrom)

Trisomie 18 ( Edwards-Syndrom)

Trisomie 13 (Pätau-Syndrom)

Fehlverteilungen der Geschlechtschromosomen X und Y (Turner-, Triple X-, Klinefelter- und XYY-Syndrom)

22q11.2 Mikrodeletion (DiGeorge-Syndrom)

 

Was kann der PraenaTest® nicht feststellen?

Bestimmte Sonderformen von Chromosomenstörungen, beispielsweise strukturelle Veränderungen an den Chromosomen oder Mosaike, können nicht festgestellt werden. Bei den strukturellen Chromosomenstörungen fehlt ein Stück des Chromosoms, ein Stück ist überzählig oder wurde falsch in das Chromosom „eingebaut“. Bei einem Mosaik tragen Zellen eines Gewebes oder des gesamten Organismus des Embryos eine unterschiedliche genetische Information.

 

Wie sicher ist der PraenaTest®?

Die hohe Genauigkeit des PraenaTest® wurde in mehreren klinischen Studien bewiesen. Zusätzlich wurde der Test von einer unabhängigen Prüfstelle, die in staatlichem Auftrag handelt, zugelassen. Die Studien zeigen, dass bei 99,8 % aller Blutproben von Einlingsschwangerschaften das Ergebnis bei der Bestimmung der Trisomie 13,18 und 21 richtig war. Das bedeutet, dass von 1000 untersuchten Blutproben 998 Ergebnisse korrekt bestimmt wurden. Die Testgüte wurde auch bei Zwillingsschwangerschaften überprüft. Hier war das Egebnis bei allen untersuchten Blutproben richtig. Die Genauigkeit des PraenaTest® zur Bestimmung von Fehlverteilungen der Geschlechtschromosomen (X/Y) ist etwas geringer als bei der Bestimmung der Trisomien 13,18 und 21. In einer weiteren Studie wurde auch die 22q11.2 Mikrodeletion in allen Blutproben korrekt bestimmt.

 

Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass eine Genauigkeit von 100 % bei der Anwendung von nicht invasiven pränatalen Tests nicht erwartet werden darf. In seltenen Fällen kann es zu keinem oder einem unklaren Testergebnis kommen. Dies sagt jedoch nichts über die Gesundheit Ihres Kindes aus. Sie können den Test dann ohne Zusatzkosten wiederholen.

PraenaTest® Aufklärung und Einwilligung

Weiterlesen

  

Invasive Diagnostik:

Punktion des Mutterkuchens: Chorionzottenbiopsie

Punktion des Mutterkuchens: Chorionzottenbiopsie

Bereits ab der 11. SSW ist es möglich, Mutterkuchengewebe zu entnehmen und zu untersuchen (Chorionzottenbiopsie, abgekürzt CVS). Der Vorteil der Chorionzottenbiopsie sind der frühe Untersuchungszeitpunkt und die in der Regel kurze Wartezeit auf das Ergebnis.


Bei dem Eingriff werden wenige Zellen des Mutterkuchens (Chorion) unter Ultraschallsicht vorsichtig abgesaugt. Aus diesen Chorionzotten ist eine kindliche Chromosomenuntersuchung möglich, da die Zellen des Chorion und des Embryos gleichen Ursprungs sind.

 

Punktion des Mutterkuchens: Chorionzottenbiopsie

Bereits ab der 11. SSW ist es möglich, Mutterkuchengewebe zu entnehmen und zu untersuchen (Chorionzottenbiopsie, abgekürzt CVS). Der Vorteil der Chorionzottenbiopsie sind der frühe Untersuchungszeitpunkt und die in der Regel kurze Wartezeit auf das Ergebnis.


Bei dem Eingriff werden wenige Zellen des Mutterkuchens (Chorion) unter Ultraschallsicht vorsichtig abgesaugt. Aus diesen Chorionzotten ist eine kindliche Chromosomenuntersuchung möglich, da die Zellen des Chorion und des Embryos gleichen Ursprungs sind.

 

Die Chorionozotten werden durch ein humangenetisches Labor untersucht. Hierdurch können zahlenmäßige Chromosomenerkrankungen wie das Down-Syndrom/Trisomie 21 ausgeschlossen beziehungsweise frühzeitig sicher diagnostiziert werden.


Bei familiärer Belastung können zusätzlich auch einige andere Erkrankungen gezielt erkannt werden, hierzu zählen zum Beispiel vererbliche Muskelerkrankungen.

Im Gegensatz zu den kindlichen Zellen im Fruchtwasser können die Chorionzotten direkt ausgewertet werden, somit liegt ein verlässliches Ergebnis im Durchschnitt schon nach zwei Tagen vor.
Das Ergebnis der darüber hinaus angelegten Kultur ist nach circa zehn Tagen ablesbar.

Vor einer Chorionzottenbiopsie ist eine ausführliche Beratung in unserer Praxis Voraussetzung. Bei besonderen Fragestellungen ist vor einer Entscheidung zum Eingriff eine spezielle humangenetische Beratung sinnvoll.
 

Risiko und Verhalten nach dem Eingriff

Das eingriffsbedingte Fehlgeburtsrisiko nach einer Chorionzottenbiopsie beträgt ein Prozent. Eine Krankschreibung erfolgt durch unsere Praxis in der Regel für drei Tage. In dieser Zeit bitten wir Sie, sich körperlich zu schonen.

Details werden im persönlichen Gespräch erläutert.

Patienteninformation:

Chorionzottenbiopsie

Chorionic villus sampling

Weiterlesen

Fruchtwasseruntersuchung: Amniocentese

Fruchtwasseruntersuchung: Amniocentese

Ab der 15. SSW ist eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniocentese, abgekürzt AC) möglich. Dabei wird unter Ultraschallkontrolle mit einer sehr dünnen Nadel die Menge von rund 15 Millilitern Fruchtwasser aus der Fruchtblase entnommen. Die im Fruchtwasser befindlichen kindlichen Zellen werden durch humangenetische Labore untersucht.

 

Wie bei der Chorionzottenbiopsie können hierdurch zahlenmäßige Chromosomenerkrankungen wie das Down-Syndrom/Trisomie 21 ausgeschlossen oder erkannt werden.

 

Bei familiärer Belastung können zusätzlich auch einige andere Erkrankungen gezielt diagnostiziert werden wie vererbliche Muskelerkrankungen.

 

Fruchtwasseruntersuchung: Amniocentese

Ab der 15. SSW ist eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniocentese, abgekürzt AC) möglich. Dabei wird unter Ultraschallkontrolle mit einer sehr dünnen Nadel die Menge von rund 15 Millilitern Fruchtwasser aus der Fruchtblase entnommen. Die im Fruchtwasser befindlichen kindlichen Zellen werden durch humangenetische Labore untersucht.

 

Wie bei der Chorionzottenbiopsie können hierdurch zahlenmäßige Chromosomenerkrankungen wie das Down-Syndrom/Trisomie 21 ausgeschlossen oder erkannt werden.

 

Bei familiärer Belastung können zusätzlich auch einige andere Erkrankungen gezielt diagnostiziert werden wie vererbliche Muskelerkrankungen.

 

Vor einer Fruchtwasseruntersuchung ist eine ausführliche Beratung in unserer Praxis Voraussetzung. Bei besonderen Fragestellungen ist vor einer Entscheidung zum Eingriff eine spezielle humangenetische Beratung sinnvoll.

 

Das Ergebnis der Fruchtwasseruntersuchung liegt nach zehn bis 14 Tagen vor. Die Durchführung eines Schnelltestes (PCR) ist auf Anfrage möglich, Vor- und Nachteil der PCR werden im persönlichen Gespräch erläutert.

 

Die Durchführung eines Schnelltests wird von den Krankenkassen im Allgemeinen nicht übernommen.

 

Risiko und Verhalten nach dem Eingriff

Das eingriffsbedingte Fehlgeburtsrisiko nach einer Fruchtwasseruntersuchung beträgt unter optimalen Bedingungen 0.3-0.5 Prozent. Die Einstichstelle verschließt sich in der Regel schnell nach dem Eingriff.

 

Eine Krankschreibung erfolgt durch unsere Praxis in der Regel für drei Tage. In dieser Zeit bitten wir Sie, sich körperlich zu schonen. Details werden im persönlichen Gespräch erläutert.

Patienteninformation:

Amniozentese

Amniocentesis

Weiterlesen

Nabelschnurpunktion: Cordocentese

Nabelschnurpunktion: Cordocentese

Eine Punktion der Nabelschnur wird nur bei wenigen speziellen Fragestellungen notwendig, zum Beispiel bei einem Verdacht auf eine kindliche Blutarmut (Anämie). Möglich ist der Eingriff etwa ab der 18. SSW. Durch die Gewinnung des fetalen Blutes kann eine direkte kindliche Chromosomenuntersuchungen erfolgen.

 

Nabelschnurpunktion: Cordocentese

Eine Punktion der Nabelschnur wird nur bei wenigen speziellen Fragestellungen notwendig, zum Beispiel bei einem Verdacht auf eine kindliche Blutarmut (Anämie). Möglich ist der Eingriff etwa ab der 18. SSW. Durch die Gewinnung des fetalen Blutes kann eine direkte kindliche Chromosomenuntersuchungen erfolgen.

 

Des weiteren können eine kindliche Anämie oder Infektion nachgewiesen und – wenn nötig – über die Nabelschnurpunktion auch behandelt werden.

 

Risiko und Verhalten nach dem Eingriff:

Das eingriffsbedingte Fehlgeburtsrisiko beträgt ein bis zwei Prozent.


Je nach Schwangerschaftswoche ist gegebenenfalls eine stationäre Überwachung notwendig.
 

Details werden im persönlichen Gespräch erläutert.

Weiterlesen

Aufklärungsbögen nach dem Gendiagnostikgesetz

Kommt für Sie eine der vorgestellten Untersuchungen in Frage?


In diesen downloadbaren Aufklärungsbögen nach dem Gendiagnostikgesetz (GenDG) finden Sie schon vor einem Beratungstermin mit uns weitergehende Informationen zu den Möglichkeiten, Grenzen und Risiken der Untersuchungen. 
Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns!

 

Wir nehmen uns Zeit für Sie! Ihre Fragen werden im direkten ausführlichen Aufklärungsgespräch in unserer Praxis beantwortet.

Kontakt

Haben wir Ihr Interesse wecken können? Unser Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.


Größere Kartenansicht

Sprechstunden

Montag: 8:00 12:00 Uhr und 15:00 18:00 Uhr
Dienstag: 8:00 12:00 Uhr und 15:00 18:00 Uhr
Mittwoch: 9:00 13:00 Uhr          
Donnerstag: 8:00 12:00 Uhr und 15:00 18:00 Uhr
Freitag: 8:00 12:00 Uhr          
  und nach Vereinbarung

 

 

Kontakt

Dr. med. Annette Mosel
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Spezialpraxis für Pränatale Medizin und Ultraschalldiagnostik

Oberärztin an der Frauenklinik Klinikum Osnabrück

 

Am Finkenhügel 3 • 49076 Osnabrück
fon 05 41 / 580 78 77 • fax 05 41 / 580 78 78


mosel@praenatal-os.de • www.praenatal-os.de

Impressum

Dr. med. Annette Mosel

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Spezialpraxis für Pränatale Medizin und Ultraschalldiagnostik

Oberärztin an der Frauenklinik Klinikum Osnabrück

Am Finkenhügel 3 

49076 - Osnabrück

fon 05 41 / 580 78 77 

fax 05 41 / 580 78 78

mosel@praenatal-os.de 

www.praenatal-os.de

 

Zuständige Aufsichtsbehörde

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen - KVN
Berliner Allee 22
30175 Hannover
Internet: www.kvn.de

 

Zuständige Kammer

Ärztekammer Niedersachsen

Berliner Allee 20 • 30175 Hannover

 www.aekn.de

 

Berufsrechtliche Regelungen

Berufsordnung der Landesärztekammer Niedersachsen

 

Heilberufegesetz

Inhaltlich Verantwortlich gemäß § 6 MDStV

Dr. med. Annette Mosel

 

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Design & Programmierung:

KopfKunst, Agentur für Kommunikation GmbH
Jens Kallfelz

Am Mittelhafen 10

D-48155 Münster

Telefon: +49 (0) 25 1 / 9 79 17 - 0

Telefax: +49 (0) 25 1 / 9 79 17 - 77

Internet-Adresse: http://www.kopfkunst.net

E-Mail Adresse: info@kopfkunst.net

 

Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

 

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

6. Ergänzungen

Für das Webtracking setzen wir Google Analytics ein. Für diese und weitere statistische Zwecke setzen wir Cookies ein, speichern Logfiles sowie Ihre IP-Adresse.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google”) Google Analytics verwendet sog. „Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder deren „Verarbeitung“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher:
E-Mailadresse: mosel@praenatal-os.de

Stand: 07.05.2018

Arten der verarbeiteten Daten:

_ Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
_ Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
_ Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
_ Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
_ Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO):
Es werden keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet.
 
Kategorien der von der Verarbeitung betroffenen Personen:
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes.
Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“.
Zweck der Verarbeitung:
Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Inhalte und Funktionen.
Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege.
Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
Marketing, Werbung und Marktforschung.
Sicherheitsmaßnahmen.
 
  1. Maßgebliche Rechtsgrundlagen
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
  1. Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung
Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.
  1. Sicherheitsmaßnahmen
    1. Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO).
    2. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.
  2. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
    1. Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).
    2. Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.
  3. Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).
  1. Rechte der betroffenen Personen
    1. Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
    2. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
    3. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
    4. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
    5. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
  2. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
  1. Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
  1. Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Wir setzen temporäre und permanente Cookies, d.h. kleine Dateien, die auf den Geräten der Nutzer gespeichert werden ein (Erklärung des Begriffs und der Funktion, siehe letzter Abschnitt dieser Datenschutzerklärung). Zum Teil dienen die Cookies der Sicherheit oder sind zum Betrieb unseres Onlineangebotes erforderlich (z.B., für die Darstellung der Website) oder um die Nutzerentscheidung bei der Bestätigung des Cookie-Banners zu speichern. Daneben setzen wir oder unsere Technologiepartner Cookies zur Reichweitenmessung und Marketingzwecken ein, worüber die Nutzer im Laufe der Datenschutzerklärung informiert werden.
Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.
  1. Löschung von Daten
    1. Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
    2. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).
  2. Erbringung vertraglicher Leistungen
    1. Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben, sind für den Vertragsschluss erforderlich.
    2. Nutzer können optional ein Nutzerkonto anlegen, indem sie insbesondere ihre Bestellungen einsehen können. Im Rahmen der Registrierung, werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt. Die Nutzerkonten sind nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indexiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.
    3. Im Rahmen der Registrierung und erneuter Anmeldungen sowie Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
    4. Wir verarbeiten Nutzungsdaten (z.B., die besuchten Webseiten unseres Onlineangebotes, Interesse an unseren Produkten) und Inhaltsdaten (z.B., Eingaben im Kontaktformular oder Nutzerprofil) für Werbezwecke in einem Nutzerprofil, um den Nutzer z.B. Produkthinweise ausgehend von ihren bisher in Anspruch genommenen Leistungen einzublenden.
    5. Die Löschung erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht); Angaben im Kundenkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.
  3. Bonitätsauskunft
    1. Sofern wir in Vorleistung treten (z.B. beim Kauf auf Rechnung), behalten wir uns vor, zur Wahrung der berechtigten Interessen eine Identitäts- und Bonitätsauskunft zwecks Beurteilung des Kreditrisikos auf Basis von mathematisch-statistischen Verfahren von hierauf spezialisierten Dienstleistungsunternehmen (Wirtschaftsauskunfteien) einzuholen.
  1. Die von den Wirtschaftsauskunfteien erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls verarbeiten wir im Rahmen einer sachgerechten Ermessensentscheidung über die Begründung, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses. Wir behalten uns vor, im Fall eines negativen Ergebnisses der Bonitätsprüfung, die Zahlung auf Rechnung oder eine andere Vorleistung zu verweigern.
  2. Die Entscheidung, ob wir in Vorleistung treten, erfolgt entsprechend Art. 22 DSGVO alleine auf Grundlage einer automatisierten Entscheidung im Einzelfall, die unsere Software unter Zugrundelegung der Auskunft der Wirtschaftsauskunftei vornimmt.
  3. Sofern wir eine ausdrückliche Einwilligung von Ihnen einholen, ist die Rechtsgrundlage für die Bonitätsauskunft und die Übermittlung der Daten des Kunden an die Auskunfteien die Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, 7 DSGVO. Falls keine Einwilligung eingeholt wird, sind unsere berechtigten Interessen an der Ausfallsicherheit ihrer Zahlungsforderung die Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.
  4. Kontaktaufnahme
    1. Bei der Kontaktaufnahme mit uns (per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet.
    2. Die Angaben der Nutzer können in unserem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.
    3. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Anfragen von Kunden, die über ein Kundenkonto verfügen, speichern wir dauerhaft und verweisen zur Löschung auf die Angaben zum Kundenkonto. Im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht).
  5. Kommentare und Beiträge
    1. Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert.
    2. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
  6. Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
    1. Wir erheben auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
    2. Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 42 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen. Die generierten Statistiken (Webalizer) sind davon unabhängig.
  7. Onlinepräsenzen in sozialen Medien
    1. Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.
    2. Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wird die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.
  8. Cookies & Reichweitenmessung
    1. Cookies sind Informationen, die von unserem Webserver oder Webservern Dritter an die Web-Browser der Nutzer übertragen und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. Bei Cookies kann es sich um kleine Dateien oder sonstige Arten der Informationsspeicherung handeln.
    2. Wir verwenden „Session-Cookies“, die nur für die Zeitdauer des aktuellen Besuchs auf unserer Onlinepräsenz abgelegt werden (z.B. um die Speicherung Ihres Login-Status oder die Warenkorbfunktion und somit die Nutzung unseres Onlineangebotes überhaupt ermöglichen zu können). In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern. Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie die Nutzung unseres Onlineangebotes beendet haben und sich z.B. ausloggen oder den Browser schließen.
    3. Über den Einsatz von Cookies im Rahmen pseudonymer Reichweitenmessung werden die Nutzer im Rahmen dieser Datenschutzerklärung informiert.
    4. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.
    5. Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.
  9. Google Analytics
    1. Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
    2. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
    3. Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.
    4. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
    5. Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
    6. Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), https://policies.google.com/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), https://adssettings.google.com/authenticated („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).
  10. Google-Re/Marketing-Services
    1. Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die Marketing- und Remarketing-Dienste (kurz „Google-Marketing-Services”) der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“).
    2. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
    3. Die Google-Marketing-Services erlauben uns Werbeanzeigen für und auf unserer Website gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Webseiten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen Google-Marketing-Services aktiv sind, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Die Cookies können von verschiedenen Domains gesetzt werden, unter anderem von google.com, doubleclick.net, invitemedia.com, admeld.com, googlesyndication.com oder googleadservices.com. In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote er geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes. Es wird ebenfalls die IP-Adresse der Nutzer erfasst, wobei wir im Rahmen von Google-Analytics mitteilen, dass die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und nur in Ausnahmefällen ganz an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt wird. Die IP-Adresse wird nicht mit Daten des Nutzers innerhalb von anderen Angeboten von Google zusammengeführt. Die vorstehend genannten Informationen können seitens Google auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Wenn der Nutzer anschließend andere Webseiten besucht, können ihm entsprechend seiner Interessen die auf ihn abgestimmten Anzeigen angezeigt werden.
    4. Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Google-Marketing-Services pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten Cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.
    5. Zu den von uns eingesetzten Google-Marketing-Services gehört u.a. das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“. Im Fall von Google AdWords, erhält jeder AdWords-Kunde ein anderes „Conversion-Cookie“. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.
    6. Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services "DoubleClick" Werbeanzeigen Dritter einbinden. DoubleClick verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Websites, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Website bzw. anderen Websites im Internet ermöglicht wird.
    7. Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services „AdSense“ Werbeanzeigen Dritter einbinden. AdSense verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Websites, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Website bzw. anderen Websites im Internet ermöglicht wird.
    8. Ebenfalls können wir den Dienst „Google Optimizer“ einsetzen. Google Optimizer erlaubt uns im Rahmen so genannten "A/B-Testings" nachzuvollziehen, wie sich verschiedene Änderungen einer Website auswirken (z.B. Veränderungen der Eingabefelder, des Designs, etc.). Für diese Testzwecke werden Cookies auf den Geräten der Nutzer abgelegt. Dabei werden nur pseudonyme Daten der Nutzer verarbeitet.
    9. Ferner können wir den "Google Tag Manager" einsetzen, um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.
    10. Weitere Informationen zur Datennutzung zu Marketingzwecken durch Google, erfahren Sie auf der Übersichtsseite: https://policies.google.com/technologies/ads, die Datenschutzerklärung von Google ist unter https://policies.google.com/privacy abrufbar.
    11. Wenn Sie der interessensbezogenen Werbung durch Google-Marketing-Services widersprechen möchten, können Sie die von Google gestellten Einstellungs- und Opt-Out-Möglichkeiten nutzen: https://adssettings.google.com/authenticated.
  11. Facebook-, Custom Audiences und Facebook-Marketing-Dienste
    1. Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog. "Facebook-Pixel" des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"), eingesetzt.
    2. Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).
    3. Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. "Facebook-Ads") zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, in dem wir sehen ob Nutzer nachdem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).
    4. Die Verarbeitung der Daten durch Facebook erfolgt im Rahmen von Facebooks Datenverwendungsrichtlinie. Dementsprechend generelle Hinweise zur Darstellung von Facebook-Ads, in der Datenverwendungsrichtlinie von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php. Spezielle Informationen und Details zum Facebook-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Facebook: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.
    5. Sie können der Erfassung durch den Facebook-Pixel und Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads widersprechen. Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.
    6. Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, ferner über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.
  12. Facebook Social Plugins
    1. Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen "Like", "Gefällt mir" oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.
    2. Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).
    3. Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.
    4. Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.
    5. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.
    6. Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads  oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/  oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.
  13. entfällt
  14. entfällt
  15. Newsletter
    1. Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.
    2. Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unternehmen.
    3. Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.
    4. Versanddienstleister: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „MailChimp“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active).
    5. Des Weiteren kann der Versanddienstleister nach eigenen Informationen diese Daten in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.
    6. Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben.
    7. Erfolgsmessung - Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.
    8. Der Versand des Newsletters und die Erfolgsmessung erfolgen auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.
    9. Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient dem Nachweis der Einwilligung in den Empfang des Newsletters.
    10. Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wenn die Nutzer sich nur zum Newsletter angemeldet und diese Anmeldung gekündigt haben, werden ihre personenbezogenen Daten gelöscht.
  16. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
    1. Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”). Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden können.
    2. Die nachfolgende Darstellung bietet eine Übersicht von Drittanbietern sowie ihrer Inhalte, nebst Links zu deren Datenschutzerklärungen, welche weitere Hinweise zur Verarbeitung von Daten und, z.T. bereits hier genannt, Widerspruchsmöglichkeiten (sog. Opt-Out) enthalten: